KLIMASCHUTZMANAGEMENT
Gemeinsam reduzieren wir Ihren Klima-Fußabdruck

WIR UNTERSTÜTZEN SIE

Der gemeinsame Weg führt über die Carbon-Footprint-Berechnung zur Definition des Ist-Zustands, über die Definition von Reduktionszielen zur Auswahl und Umsetzung von Reduktionsmaßnahmen. Unsere Kunden profitieren dabei von der langen Erfahrung unserer Berater im Bereich Energie- und Ressourceneffizienz entlang der Wertschöpfungskette. Damit wird zum einen der Kompensationsbedarf deutlich reduziert, zum anderen führen Vermeidung und Reduktion von Ressourceneinsatz zu langfristig wirksamen Kostenreduktionen. Auf Wunsch beraten wir Sie abschließend unabhängig bei der Auswahl von Kompensations-Projekten und einer Zertifizierung als „CO2-neutral“.

WELCHE SCHRITTE SIND NOTWENDIG?

AUF BASIS DES CARBON FOOTPRINTS…

Grundlage für jegliche Klimaschutzstrategie ist eine Bewertung Ihres Status Quo. Es gilt herauszufinden, wie hoch der Klima-Fußabdruck Ihrer Organisation, und/oder einzelner Kernprodukte, ist. Dazu existieren etablierte Standards: das GHG Protocol sowie der ISO 14064-1 für Unternehmen und der ISO 14067 für Produkte. Diese berücksichtigen sämtliche Treibhausgas-Emissionen, neben CO2 zum Beispiel auch Methan, Lachgas und weitere Kohlenwasserstoffe.

Im ersten Schritt gilt es, das Ziel und den Untersuchungsrahmen der Studie definieren. Gerade die Wahl des Betrachtungszeitraums und der Systemgrenzen hat einen wesentlichen Einfluss auf die Ergebnisse und Schlussfolgerungen. Eine weiter gewählte Systemgrenze (z.B. durch die Berücksichtigung von Emissionen Ihrer Lieferanten) führt auf der einen Seite zu mehr Aufwand in der Datensammlung, erlaubt aber auch ein transparenteres Bild der Emissionen und liefert zusätzliche Ansätze bei der Identifikation effektiver Maßnahmen.

Abbildung 1: Mögliche Systemgrenzen für den Carbon Footprint nach GHG Protocol (in blau) und ISO 14067 (in braun). Abbildung basierend auf einer Darstellung der Energieagentur NRW.

Im Anschluss werden alle relevanten Energie- und Material-Verbräuche, Verkehrsdaten, Abfalldaten und Emissionen gesammelt, aggregiert und ausgewertet. Dieser Schritt nimmt üblicherweise am meisten Zeit in Anspruch.

Unternehmen, die schon ein Umweltmanagementsystem oder Energiemanagementsystem führen, werden davon profitieren. Mithilfe der EEP-Daten-Templates wissen aber auch Unternehmen mit geringerem Erfahrungsschatz ganz genau, welche Daten benötigt werden, sodass der Prozess der Datensammlung von Beginn an koordiniert ablaufen kann. Wo keine Primärdaten vorhanden sind (z.B. für Lieferanten greifen wir auf weltweit anerkannte Umwelt-Datenbanken und wissenschaftliche Studien zurück.

ZU IHRER PASSENDEN KLIMASCHUTZSTRATEGIE

Diese Ergebnisse legen anschließend die Basis für das Klimaschutzziel und die entsprechende Minderungsstrategie. Dabei wird eine Roadmap zur Emissionsminderung nach der Methodik „Vermeiden, Reduzieren, Kompensieren“ entwickelt und die Potentiale abgeschätzt.

Bei der Definition der Reduktionsziele behält EEP natürlich auch die Wettbewerber im Blick. Zudem unterstützt EEP Unternehmen mithilfe von branchen-spezifischen Maßnahmen-Katalogen und der langjährigen Erfahrung im Bereich Energieeffizienz-Maßnahmen.

WEITERE BAUSTEINE FÜR EIN ERFOLGREICHES KLIMASCHUTZMANAGEMENT

Wir unterstützen Sie gerne mit den zuvor beschriebenen Aufgaben, entsprechend Ihrem gewünschten Engagement.

Bei Bedarf begleiten wir Sie auch mit der authentischen Kommunikation der Ergebnisse, egal ob im B2B-Bereich oder gegenüber Endkonsumenten. Gerade vor dem Hintergrund der Greenwashing-Thematik und dem zunehmenden Hinterfragen durch Kunden, entscheidet die Kommunikations-Strategie, wie die Ergebnisse wahrgenommen werden.

Ein weiterer Baustein zur Etablierung des Klimaschutzes in Ihrem Unternehmen ist das regelmäßige Monitoring. Idealerweise befähigen wir Sie, dieses Monitoring selbst durchzuführen. Gerne übernehmen wir das aber auch für Sie. Gerade für Unternehmen, welche bereits ein Energiemanagement-System nutzen, dürfte an dieser Stelle auch die Einführung eines Umweltmanagement-Systems interessant sein.

Kostenfreier Fördermittel-Check

UNVERBINDLICHE BERATUNG FÜR IHR UNTERNEHMEN

Sprechen Sie jetzt unverbindlich mit unseren Experten über Ihr Vorhaben. Wir beraten und betreuen Sie individuell und in Ihrem Interesse.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Isabelle Kun

Rufen Sie uns an

+49 89 7246949 – 47

Oder nutzen Sie das Kontaktformular